Flyer, Plakate und Mund – zu – Mund Propaganda sind bis heute noch äußerst nützliche Marketinginstrumente um seine Kunden und Interessenten zu erreichen. Doch durch die rasante Entwicklung des World Wide Web, kamen in den letzten Jahren zahlreiche neue Möglichkeiten zum Vorschein um Neukunden, Markenbekanntheit etc. völlig unabhängig von den obenstehenden Methoden zu erzeugen. Wird Old School Marketing, durch die New School völlig unbrauchbar gemacht oder kann es auf lange Sicht immer noch wettbewerbsfähig sein? Wir wollen zu Beginn unseres Artikels ein sehr bildhaftes Beispiel verwenden um kurz und knapp den Unterschied aber auch die Gemeinsamkeiten beider Parteien darzustellen. Nehmen wir mal an, ein Unternehmen lässt sich ein paar Flyer designen, druckt diese und verteilt sie an Personen in der Fußgängerzone. Ein Mann der an Sport interessiert ist nimmt diese, eine Frau die sich eher für Musik begeistert tut dies ebenfalls, doch eigentlich will das Unternehmen hauptsächlich Personen erwischen die sich für Kosmetik interessieren. Das gleiche Unternehmen sucht sich nun eine Agentur, welche für sie das digitale Marketing bzw. Social Media Marketing, im Bereich Facebook und Instagram, übernimmt. Diese erstellt nun Werbeanzeigen für diese Kanäle und wählt, entsprechend dem Ziel des Unternehmens, die Interesse an Kosmetik als Anzeigekriterium für Social Media User aus. So gesehen erstellen sie also einen digitalen Flyer, der nur den Menschen gezeigt wird, die, die exakte Interessengruppe darstellen, welche das Unternehmen erreichen möchte. Folglich stellt sich das Unternehmen also in eine digitale Fußgängerzone und weiß genau wem sie ihre Flyer in die Hand drücken müssen. Einfach gesagt: Viele Methoden des Old School Marketing wurden digitalisiert und daraus entstehen zahlreiche neue Methoden des New School Marketing. Online und Social Media Marketing sind hervorragende Wege um sich oder seine Marke schnell und effizient mit neuen Menschen zu verbinden. Zudem kann man als Einzelperson oder Unternehmen zu einer nützlichen Wissensbasis für andere User werden und durch einen kontinuierlichen Strom an Content für unglaublichen Mehrwert sorgen. Betrachtet man weitere Faktoren wie Inspiration oder gar Motivation, bieten soziale Medien ebenfalls eine super Instanz um Menschen zu ,,influencen´´. Dementsprechend machen es uns diese Plattformen auf sehr intuitive Art und Weise möglich eine innige Beziehung zu unseren Followern und Kunden aufzubauen. Außerdem ergeben sich aus rein wirtschaftlicher Sicht, durch z.B. Instagram Shopping oder bezahlte Werbeanzeigen, auch effektive Möglichkeiten um seinen Umsatz zu steigern oder diesen sogar nur über Social Media zu erzeugen. Bedenklich sind dahingegen reine Sales Pitches oder aufdringliche Ads, die leicht erkennbar, nur dazu dienen, den Nutzern etwas zu verkaufen. Von grundsätzlicher Wichtigkeit sind also absolute Ehrlichkeit und Kontinuität für die erfolgreiche Verwendung von sozialen Medien. Denn Follower merken ob sie nur verleitet werden bspw. ein Produkt zu erwerben oder ob sich jemand wirklich bemüht einen positiven Einfluss auf sie zu haben. Fortsetzung folgt….